Tag: Newsletter-Test

Entdecken Sie wertvolle Tipps für Tests im E-Mail-Marketing. Holen Sie den größten Erfolg aus Ihren Kampagnen heraus. Planen Sie regelmäßig Newsletter-Tests mit ein. In unseren Artikeln zeigen wir Ihnen wie Sie E-Mail-Layouts, Betreffzeilen oder Texte mit einfachen Mitteln und Kreativität optimiert. 

13 Tipps zum Testen

Jetzt ist Schluss mit dem aufs Bauchgefühl verlassen. Oder dem „Wir müssen das Rad nicht neu erfinden.“ und „Das war schon immer so.“ Schaffen Sie klare Fakten. Testen Sie. Soll der Button weiter nach oben? Ist die Newsletter-Anmeldung dort richtig auf der Seite platziert? Was ist mit der Betreffzeile: zu lang, kurz unverständlich? Lohnt ein Postversand wirklich nicht? Wie leicht Sie Testszenarien aufsetzten können, zeigen wir Ihnen in unserem Artikel.

Vier Tipps à 2 Minuten für effektivere Betreffzeilen-Tests

10 Tipps für erfolgreiche Tests im E-Mail-Marketing stellte Ihnen kürzlich meine Kollegin Franziska vor. Haben Sie trotzdem noch leichte Vorbehalte gegen Experiment, z.B. wegen unsicheren Erträgen oder zu hohen Aufwänden? Dann mögen die folgenden vier Tipps Sie nun vollends überzeugen. Keiner kostet Sie mehr als zwei Minuten Zeit.

9 ausgezeichnete E-Mail-Split-Tests, die Sie kennen sollten

Kennen Sie WhichTestWon.com? Die Plattform bietet einen riesen Fundus an Split-Tests inklusive Diskussion der Ergebnisse. Die besten Experimente erhalten alljährlich einen Award – quasi den Oscar in Sachen Optimierung. Und kürzlich war es mal wieder soweit.

Preisdifferenzierung – mächtigen Conversion-Hebel per E-Mail testen

E-Mail-Marketing ist nicht nur schnell und genau messbar, sondern auch vielseitig einsetzbar. Unter anderem für preis- und kontrahierungspolitische Tests. Ob ein 30-Euro-Gutschein oder eher die versandkostenfreie Lieferung den Interessenten zum Erstkäufer wandelt, lässt sich kaum leichter und kosteneffizienter prüfen als mit dem Newsletter. Anbei ein Praxis-Beispiel aus zwei Postfächern:

2x Lese-Tipps: Email Intelligence-Tools, Split-Test Hall-of-Fame

Email Intelligence Tools: Die Email Intelligence Suite von Return Path ist noch jung. Wem die Vorstellung im vergangenen Beitrag zu abstrakt war, dem empfehle ich einen Blick auf fünf neue Tools.

Link-Tipps: Beliebteste Split-Test-Elemente, Customer Journey-Studie, Email Intelligence-Tools

Gut schreiben zu können, ist den wenigsten in die Wiege gelegt worden. Textqualität steigert aber den Response. Es lohnt sich, an den Worten zu feilen: Schreiben Sie leicht verständlich, dringt Ihre Werbebotschaft selbst bei kürzesten Aufmerksamkeitsspannen zum Leser durch.

Qualitätssicherung: 12-Punkte-Checkliste vor dem E-Mail-Versandstart

Fehler im E-Mail-Marketing passieren jedem. Manche sind schwerwiegend und müssen unmittelbar entschuldigt werden. Andere sind nicht mehr als kleine Verunzierungen. Ärgerlich sind sie jedoch alle. Die gute Nachricht: Relativ viele der Fehler-behafteten E-Mails, die einem so unterkommen, sind auf wenige Ursachen zurückzuführen.

Ausprobieren lohnt: 5 anregende & lehrreiche Split-Tests für mehr E-Mail-Opt-ins

Nur 47 % der Onlinehändler verfügen über einen Abonnentenstamm von mehr als 2.500 Adressaten, ermittelte ibi research. Gleichsam verpassen der Unternehmensberatung Absolit zufolge heute immer noch mehr 1/3 die Chance, laufend zu testen und so zu optimieren. Wenn dann doch getestet wird, dürfte die Newsletter-Anmeldung unter ferner liefen rangieren.

Richtig testen: Stichproben-Auswahl und –Umfang im E-Mail-Marketing

Testen, testen, testen“ ist die vermutlich meist zitierte Devise der E-Mail-Marketing-Berater. Zu Recht wenn man bedenkt, wie mühelos Probeaussendungen mit jeder halbwegs passablen Versandlösung zu realisieren sind und welchen Einfluss diverse Test-Parameter teilweise auf den Erfolg ausüben können.

Yahoo! Mail wird dynamischer, Email Census UK und Prüfpflichten beim E-Mail-Adresskauf

Yahoo! weist im Y!-Mail-Blog auf die neuen Vorteile und Möglichkeiten für E-Mail-Versender hin, die durch die Entwicklung eigener Applikationen auf der Entwicklungs-Plattform entstehen. So können E-Mails über Javascript-Code interaktiver werden werden oder externe Webservices können per Datenbankzugriff Inhalte dynamisch erweitern. Bestellungen werden damit künftig idealerweise direkt in der Inbox vorgenommen.