Tag: soft-opt-in

Recht: Zufriedenheits-Befragungen ohne Opt-in?

Rezensionen schaffen Orientierung und Vertrauen. Sie sind für viele Händler erfolgskritisch und sollten daher gezielt gemanagt werden. Kurz nach dem Kauf etwa bietet sich eine gute Gelegenheit, um Feedback zu erbitten. Häufig erfolgt dies per E-Mail, denn E-Mails lassen sich automatisch einige Tage nach der Lieferung anstoßen und erreichen kosteneffizient jeden Onliner. Doch Vorsicht: Bewertungsanfragen sind idealerweise genauso wie Newsletter von einer Werbeeinwilligung („Opt-in“) abgedeckt. Sonst drohen Abmahnungen, wie ein Rechtsstreit neuerlich zeigt.

Einspruch! 10 verbreitete Rechts-Irrtümer im E-Mail-Marketing

Mutmaßliche Einwilligung“ meint: Aufgrund konkreter Umstände kann ein sachliches Interesse des Adressaten am Werbegegenstand vermutet werden. Beispielsweise falls bereits Geschäfte zu bestimmten Themen über Xing angebahnt wurden.

KG Berlin zum (un)rechtmäßigen Versand von Werbe-E-Mails ohne vorherige Einwilligung

Zu den vier Voraussetzungen, die für einen Versand von Werbe-E-Mails ohne vorherige Einwilligung gemäß § 7 Abs. 3 UWG erfüllt sein müssen, äußerte sich vor ziemlich genau einem Jahr das Thüringer Oberlandesgericht erstmals ausführlicher.

Bestandskunden ohne Opt-in anschreiben? Vorsicht: OLG Thüringen beachten!

Egal ob B2B oder B2C – E-Mail-Versender benötigen hierzulande für den Versand Werbemails im Vorfeld eine ausdrückliche Einwilligung („Häkchen setzen“)jedes Adressaten. Ein Vorrecht bietet einzig das Soft Opt-in (auch „qualifiziertes Opt-out“ genannt) nach § 7 Abs. 3 UWG.

Schaubild E-Mail-Recht

Weg frei für den rechtskonformen E-Mail-Versand - ich habe mal versucht, einschlägige Voraussetzungen für die Nutzung elektronisch gewonnener personenbezogener E-Mail-Adress-Daten in einer anschaulichen Infografik zu verpacken. Hm ob dies gelungen ist? ;-)

Recht: „Ähnlichkeit“ beim Soft-Opt-In & Auskunftsrecht beachten

Welcome back & ein frohes Neues! Als erste kleine Aufwärmübung für das E-Mail-Marketing des neuen Jahrzehnts weise ich aus gegebenem Anlass auf zwei rechtliche Aspekte hin, die Fachleute im Hinterkopf behalten sollten.