Blog

25 Double-Opt-In-Mails zur Inspiration

Beim Double-Opt-In (DOI) muss ein Interessent den Wunsch, einen Newsletter zu beziehen, erst in seinem Postfach bestätigen, damit das Abonnement aktiv wird. Dies beugt nicht nur Fremd- und Falscheintragungen vor, sondern liefert Ihnen im Streitfall auch einen rechtlichen Nachweis für das Vorliegen der notwendigen Werbeeinwilligung. Die DOI-Bestätigung selbst erfolgt zumeist über einen Klick in einer Checkmail.

Häufig fragen Marketer nach Mustern, Tipps und Best Practices hierfür; kein Wunder, denn schlecht umgesetzte Checkmails hemmen das Verteilerwachstum teils massiv. Wichtige Gestaltungsempfehlungen finden Sie bereits in diesem sowie diesem Betrag. Einen Schwung konkreter Praxis-Beispiele, die es vor dem Hintergrund der Empfehlungen zu evaluieren gilt, liefert nun dieser Beitrag (Darstellung links mit Bildern, rechts bei blockierten Grafiken).

Bei welchen Checkmails dringt die Call-to-Action, das Abonnement zu aktivieren, mit und ohne Bildern am besten durch? Und welche genügen den rechtlichen Anforderungen unter Umständen nicht?